Pfingsten 2016: So geht Coupé

Das Pfingsttreffen der Coupéfreunde Deutschland hat eine lange Tradition und durfte natürlich auch 2016 nicht fehlen. Von langer Hand geplant, fand die diesjährige „Coupé Convention“ zur Abwechslung im südlichen Teil Deutschlands statt, genauer gesagt in Bayern. Neuburg a. d. Donau war der Ausgangspunkt unserer Ausflüge, die uns unter anderem zum Audiwerk in Ingolstadt führten.

Freitag, 13.05.2016

 

Ankunft im Sporthotel Neuburg

Ankunft im Sporthotel Neuburg

Ja, ausgerechnet ein Freitag der 13. war es, an dem die ersten Teilnehmer aus allen Teilen Deutschlands zum Pfingsttreffen anreisten. Da nicht jeder bereits am Freitag anreisen konnte und auch aus Zeitgründen kein sinnvolles Programm möglich war, wurde dieser Tag von den meisten einfach zum entspannten Ankommen genutzt, sofern es ihre Terminplanung und die Verkehrsverhältnisse zuließen. Einziger Programmpunkt war dann auch das erste gemeinsame Abendessen im Biergarten der Sporthotels Neuburg. Hier fand man ausreichend Gelegenheit, das gute bayrische Bier zu testen und diverse Speisen zu sich zu nehmen, wie man sie dort gemeinhin zu servieren pflegt. Wer unbedingt sportlichen Ambitionen nachgehen wollte, konnte die verschiedenen Möglichkeiten des Hotels nutzen, wie etwa die Tennishalle oder die Sauna, wenngleich nicht überliefert ist, ob sich Tennisspieler unter den Coupéfahrern und ihren Begleitungen tummelten. Wie üblich genoss man das Zusammensein bis in die späten Abendstunden hinein, ohne dabei freilich den Bierkonsum angesichts der Fahrtüchtigkeit für den nächsten Tag aus dem Auge zu verlieren.

 

Samstag, 14.05.2016

Stadtführung in Neuburg

Stadtführung in Neuburg

Das reichhaltige Frühstück wurde von den bereits angereisten Teilnehmern verzehrt, als sich in allen Teilen Deutschlands weitere Coupéfreunde auf den Weg machten oder bereits in den Morgenstunden eintrafen, je nach Entfernung, die zurückzulegen war. Andere kamen erst gegen Nachmittag an. Für die bereits angereisten Teilnehmer wurde am Nachmittag eine Stadtführung in Neuburg angeboten, die in zwei Gruppen stattfinden sollte und mit einer ersten organisierten Ausfahrt verbunden war. Hier konnte man diverse Bauwerke bestaunen, die es in der Stadt zur Genüge gibt. Nach einer Stärkung bei Kaffee und Kuchen ging es zurück zum Hotel, wo dann die weiteren zwischenzeitlich angereisten Teilnehmer begrüßt wurden. Beim Abendessen war dann schon deutlich mehr los im Restaurant, wo es typisch bayerische Speisen in fester und flüssiger Form gab. Die obligatorischen Benzingespräche fanden ebenso statt wie alle anderen Themen, die man unter Freunden und Bekannten nach längerer Abwesenheit nun einmal so austauscht. Im Mittelpunkt stand aber häufig selbstverständlich die Liebe zum Coupé und was in den vergangenen Monaten vom einen oder anderen geschraubt, repariert oder restauriert wurde. Gespannt wartete man auch auf die Orgas, die zur Vorbereitung auf die große Ausfahrt am Sonntag vor dem Abendessen die Strecke abfuhren. Gerüchte besagen, dass diese kleine Rundfahrt, die vom fahrerisch äußerst versierten Organisator in Rekordzeit absolviert wurde, in Zukunft auch in Disneyland als spaßiger Höllenritt auf der Kanonenkugel nachgebaut werden soll. Dies konnte jedoch bis Redaktionsschluss nicht bestätigt werden. 😉

Weiter auf der nächsten Seite!